Am 14.Oktober 2017 fand zum ersten Mal ein Backkurs für Jugendliche im Alter von 12 bis 16 Jahren statt, durchaus ein Experiment, weil ja in der Pubertät Zöliakie sehr uncool ist und die Lust, einen Backkurs zu besuchen, oft nur auf Drängen der Eltern passiert. Außerdem sind in den Alter die Kids, nun ja, wählerisch, um es mal vorsichtig auszudrücken, was das Essen angeht.
 
Wir waren zu ersten Mal in der Grötzinger Schulküche. Esther hat wieder den Kurs geleitet und sich Rezepte überlegt, die leicht nachzukochen sind, so dass die Teenies hinterher vielleicht mal alleine den Weg in die Küche finden, um sich etwas selber zuzubereiten.
Waren am Anfang des Backkurses noch alle still und ruhig, wurde es dann doch lebhafter und in kleinen Gruppen wurde nun geschnippelt, abgewogen und gerührt. Als alles fertig war, wurde dann doch (fast) alles probiert, weil es so gut aussah und roch. Und: so wirklich viel blieb hinterher nicht fürs Einpacken übrig. Alle Teenies gingen wohl gesättigt nach Hause.
 
Danke an Sibylle für die Schulküche und ihre viele Hilfe an dem Morgen und an Esther für die Leitung des  Kurses.